Anspruch auf Entschädigung bei schlechtem Wetter?

Sollte eine sichere Durchführung des Fluges aufgrund schlechter Witterungsbedigungen, wie dichtem Nebel, starken Stürmen oder einer Aschewolke nicht gesichert sein, so sind diese Bedingungen als 'außergewöhnlicher Umstand' zu qualifizieren. Unter solchen Umständen, sind Airlines von der Verpflichtung einer Entschädigungszahlung befreit, da Sie trotz der Ergreifung aller zumutbaren Maßnahmen keine Möglichkeit hatten, die Verspätung oder Annullierung zu verhindern (Artikel 5, Absatz III, EU-Verordnung (EG) Nr.261/2004).

Auslegungssache

Die Regelung zu Entschädigungen bei schlechtem Wetter sind nicht eindeutig zu benennen, da der Umstand 'schlechtes Wetter' nicht eindeutig zu qualifizieren ist. Allerdings gibt es einige Urteile, welche als Orientierung dienen können. 

Besonders interessant wird es dabei, wenn es darum geht wann die Airlines auch bei schlechtem Wetter zu Entschädigungszahlungen verpflichtet sind. So zählen Gegenwind oder Blitzschlag nicht zu außergewöhnlichen Umständen. 

Auch, wenn die Airline nicht genug Frostschutzmittel bereitgehalten hat, um auf starken Schneefall und Frost zu reagieren, ist Sie zu einer Entschädigungszahlung verpflichtet.

Verpflegungsleistungen am Flughafen

Auch wenn bei extremen Wetterbedingungen oft kein Entschädigungsanspruch besteht, haben Sie als Fluggast stets ein Recht auf Verpflegung am Flughafen.

 Verspätung  Flugdistanz  Verpflegung
ab zwei Stunden Wartezeit  bis zu 1.500 Kilometern  Getränke, Mahlzeiten, sowie zwei Telefonate, E-Mails oder Fax
ab drei Stunden Wartezeit  zwischen 1.500 und 3.500 Kilometern Getränke, Mahlzeiten, sowie zwei Telefonate, E-Mails oder Fax
ab vier Stunden Wartezeit  mehr als 3.500 Kilometern Getränke, Mahlzeiten, sowie zwei Telefonate, E-Mails oder Fax
mehr als 5 Stunden Wartezeit Alle Flugdistanzen

Möglicher Rücktritt von der Buchung, sowie mögliche Rückerstattung des Flugpreises

Sollte Ihr Flug auf den nächsten Tag verlegt worden sein, so haben Sie unabhängig von der Flugdistanz einen Anspruch auf eine Übernachtung in einem Hotel, sowie dem entsprechenden Transfer von und zum Flughafen. Wenden Sie sich in einem solchen Fall stets zunächst an Ihre Fluggesellschaft. Meist haben die Airlines Abmachungen für bestimmte Hotels für diese Fälle vorbereitet. Wenn Ihnen die Buchung von der Fluggesellschaft überlassen wird, so lassen Sie es sich dies stets schriftlich von der Airline bestätigen.

Wie viel Entschädigung steht Ihnen zu?

Die Höhe der Entschädigung bestimmt sich nach der Flugdistanz und ist unabhängig vom ursprünglichen Ticketpreis.

250€

Kurzstrecke bis 1.500km

400€

Mittelstrecke bis 3.500km

600€

Langstrecke ab 3.500km

Prüfen Sie jetzt Ihren Flug kostenlos!

Wenn Ihr Flug mehr als 3 Std. verspätet ist, annulliert oder überbucht wurde, können Sie einen Anspruch auf bis zu 600€ pro Person haben. Erfahren Sie jetzt, wie viel Ihnen zusteht!

In wenigen Minuten erledigt Kein Kostenrisiko Erfolgsquote über 97%