Easyjet senkt Gepäckgebühren auf 99 Cent

16. April 2020

Im Zuge der Corona-Krise hat sich der internationale wie auch nationale Flugverkehr stark verändert. Viele Fluggesellschaften kämpfen aufgrund Covid-19 um ihr nacktes Überleben. Nun versucht der britische Billigflieger Easyjet den Verkauf von Flugtickets wieder zu steigern, indem er die Gebühren für Aufgabegepäck auf 99 Cent senkt. Damit möchte Easyjet trotz angehender Pandemie mehr Kunden gewinnen.

Normalerweise müssen Fluggäste bei Billigfliegern wie Easyjet hohe Gebühren für zusätzliches Gepäck bezahlen, das sie nicht mit in die Kabine nehmen. Weniger als einen Euro für entweder 15 oder 23 Kilogramm schweres Aufgabegepäck zu bezahlen ist eine interessante Idee, die das Reisen mit dem Flieger wieder attraktiver macht. Vor allem in Kombination mit den ohnehin schon billigen Ticketpreisen könnte dieses Vorgehen tatsächlich wieder mehr Menschen zum Reisen bewegen.

Wenn auch Sie von den spottbilligen Gepäckgebühren profitieren wollen, haben Sie bis morgen, den 17. April 2020, Zeit, um einen Flug bei Easyjet zu buchen.