UFO-Führung durch Mitgliederwahl bestätigt

17. Februar 2020

UFO, die Gewerkschaft der Flugbegleiter, die in 2019 für diverse Streiks innerhalb der Lufthansa Group gesorgt hatte, hat mit einer ordentlichen Wahl einen neuen Vorstand gewählt. Dabei wurde die Spitze um Sylvia de la Cruz und Daniel Flohr bestätigt. Bei den Tarifverhandlungen hatte sich die Lufthansa Group aufgrund einer mangelnden Legitimität der UFO-Spitze quergestellt. Dies resultierte in den Streiks bei Lufthansa, aber auch den Streiks bei Eurowings und anderen Airlines innerhalb der Gruppe.

Vor der Wahl gab es bei der Gwerkschaft UFO tatsächlich interne Streitigkeiten, die in einem geschrumpften zweiköpfigen Vorstand um de la Cruz und Flohr resultiert hatten. Nun ist die Führungsriege der Gewerkschaft jedoch wieder voll besetzt. Die Liste "No more games" um de la Cruz und Flohr erhielt mehr als zwei Drittel der abgegebenen Stimmen und stellt damit den siebenköpfigen Vorstand alleine.