Hatten Sie es bei Ihrem Lufthansa-Flug mit einer Nichtbeförderung zu tun?

Wurde Ihnen der Einstieg zu Ihrem Lufthansa-Flug verweigert? Dann haben Sie wahrscheinlich einen Anspruch auf Entschädigung. Diese kann bis zu 600€ pro Passagier betragen!

In wenigen Minuten erledigt Kein Kostenrisiko Erfolgsquote über 97%

Was ist eine Nichtbeförderung?

Eine Nichtbeförderung ist, wenn das Flugpersonal von Lufthansa Ihnen den Zutritt zum Flugzeug verweigert, obwohl Sie Ihr Flugticket haben, pünktlich zum Flug erscheinen und physisch sowie psychisch fähig sind einen Flug anzutreten. 

 

Wie kommt es zu Nichtbeförderungen?

Die Ursache für Nichtbeförderungen liegt zumeist in der Überbuchung. Airlines wie die Lufthansa verkaufen i.d.R. mehr Flugtickets als Plätze in einem Flugzeug verfügbar sind, da Sie erwarten, dass einige Passagiere nicht zum Flug erscheinen, um so ihren Gewinn zu maximieren. Erscheinen nun alle Passagiere zu einem überbuchten Flug, muss die Lufthansa einzelnen Fluggästen den Zutritt verwehren. 

 

Gesetzgebung

Die EU-Verordnung 261/2004 schützt Ihre Rechte als Fluggast. Damit die Verordnung greift, müssen folgende Voraussetzungen gegeben sein:

  • Der Flug ist in der EU gestartet, oder
  • Ist in der EU gelandet und wurde von einer Airline mit Sitz in der EU durchgeführt
  • Es lagen keine außergewöhnlichen Umstände vor, welche eine Haftbarkeit der Airline für die Flugprobleme ausschließen
  • Sie sind rechtzeitig am Check-In Schalter erschienen

 

Die Höhe der Entschädigungssumme pro Passagier richtet sich nach der Flugdistanz:

  • € 250,- bis 1.500km
  • € 400,- 1.500 - 3.500km
  • € 600,- ab 3.500km

Eine Entschädigung privat einzufordern kann ein umständlicher Prozess sein - erschwerend kommt der Widerstand der Fluggesellschaft hinzu, die sich oft unrechtmäßig auf außergewöhnliche Umstände beruft, um einen Schadensausgleich zu vermeiden. Aviclaim vertritt Ihre Flugrechte und übernimmt den gesamten Anklageprozess für Sie!

Warum Aviclaim?

Ohne Erfolg keine Kosten!

Sie können Ihre Forderung kostenlos bei Aviclaim einreichen. Wir gehen dann für Sie an die Arbeit und fordern Ihre Entschädigung bei der Lufthansa ein. Bei Erfolg erhalten wir 25% der erhaltenen Summe (+ USt. NL) als Provision. Selbst wenn wir für Sie vor Gericht gehen, fallen keine weiteren Kosten an. Ohne Erfolg entstehen keine Kosten.

Rechtsweg

Wir möchten, dass Sie bekommen, wozu Sie berechtigt sind. Airlines versuchen oft, einen Anspruch auf Entschädigung wegen Beförderungsverweigerungen zu vermeiden, weil sie ihre Verpflichtungen bereits erfüllt sehen, indem sie Ihnen ein Auto und einen neuen Flug anbieten. In vielen Fällen ist das falsch, und wir kümmern uns gerne für Sie darum. Auch wenn wir vor Gericht gehen müssen, um die Entschädigung durchzusetzen, werden Sie nichts im Voraus bezahlen.

9/10 Punkte für Zufriedenheit

Passagiere, denen ebenfalls der Einlass von der Lufthansa verweigert wurde, haben bereits Entschädigung durch unseren Service erhalten. Dafür haben sie uns mit einer Bewertung von durchschnittlich 9 aus 10 Punkten bewertet. Fordern auch Sie Ihre Entschädigung gegen die Lufthansa ein!