Nach etwa 4.000 Ausfällen wird der SAS Streik am 03.05.2019 beendet

Update 3. Mai 2019: 

Nach einer Woche konnten sich die Piloten nun mit SAS einigen, der Streik ist beendet. Ab dem 4. Mai wird der Flugverkehr wieder regulär fortgesetzt. Insgesamt wurden mehr als 4.000 Flüge gestrichen, rund 380.000 Reisende waren von dem einwöchigen Streik betroffen. 
Laut Experten kostete der Streik Scandinavian Airlines täglich etwa 9,4 Millionen Euro. Nun habe man sich geeinigt, dass die Piloten in 2019 eine Lohnerhöhung von 3,5%, gefolgt von drei Prozent in 2020 und vier Prozent in 2021 erhalten. Auch Zugeständnisse bei der Planarbeit wurden gemacht. 

Update 2. Mai 2019: 

Der Pilotenstreik von SAS dauert weiterhin an. Seit Beginn des Streiks wurden bereits mehr als 3.300 Flüge annulliert, auch einige Verbindungen nach Deutschland sind betroffen. Am 1. Mai 2019 wurden mehr als 500 Verbindungen gestrichen und auch für den 2. Mai 2019 drohen wieder 280 Ausfälle, davon betroffen sind 20.000 Passagiere. 
Die Schlichtungsversuche laufen auf Hochtouren, eine Einigung zwischen SAS und deren Piloten konnte jedoch noch nicht erzielt werden. 

Update: 29. April 2019

Scandinavian Airlines Piloten streiken weiter. Sowohl heute am 29. April 2019, wie auch morgen den 30. April 2019 müssen Passagiere von SAS weiterhin mit Beeinträchtigungen rechnen.  

Nachdem der Streik am Freitag den 26. April 2019 begann, wurden an diesem Tag bereits 673 Flüge gestrichen, wovon 72.000 Passagiere betroffen waren. Insgesamt kam es am Wochenende vom 26. April bis Sonntag den 28. April zu rund 900 gestrichenen Flügen.

Nun wurden weitere 1.200 Verbindungen gestrichen und eine Lösung für die Tarifkonflikte ist nicht in Sicht. Betroffen sind somit weitere 110.000 Fluggäste auf Inlandsflügen in Skandinavien, sowie auch auf europäischen Verbindungen. Auch auf deutschen Flughäfen kommt es zu Verzögerungen oder Ausfällen. Die Piloten fordern eine Lohnerhöhung und verbesserte Arbeitsbedingungen.

Ist ihr Flug vom Streik bei Scandinavian Airlines betroffen? ✈  


Update: 26. April 2019

Die SAS Piloten sind in Streik getreten. Betroffen von diesem Streik sind 673 Flüge und 72.000 Passagiere vor allem in Scandinavien. Es wurden insgesamt 70% der Flüge gestrichen, auch auf deutschen Flughäfen kam es zu Ausfällen. Die Starts- und Landungen für die Flüge von Oslo nach München und Berlin, von Kopenhagen nach Hamburg, Frankfurt und München und die Flüge von Stockholm nach Berlin, München, Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf wurden annulliert. 

 

25. April 2019 

 

Ab dem 26. April drohen die Piloten von Scandinavian Airlines (SAS) mit Streiks. Zur Beschwichtigung der Passagiere bietet SAS eine kostenlose Umbuchung für betroffene Passagiere an. Recht auf Entschädigung besteht in einigen Fällen trotzdem.

Die skandinavische Pilotenvereinigung SPG, welche 95% aller SAS Piloten in drei Ländern repräsentiert, droht ab dem 26. April 2019 mit Streiks in Norwegen, Dänemark und Schweden. Die rund 1.500 Piloten fordern unter anderem bessere Arbeitszeitplanung und marktgerechte Löhne. Auch wenn SAS versucht eine Einigung mit den Piloten zu erzielen, gibt es derzeit jedoch keine Anzeichen dafür, dass der Streik abgewendet werden kann. Die Airline beschreibt die Forderungen der Pilotenvereinigung als unzumutbar, bisherige Verhandlung scheiterten.

sas scandinavian airlines streik piloten entschaedigung aviclaim


Ihre Fluggastrechte bei Streiks

Trotz des Angebotes von SAS zur Umbuchung der Flüge, besteht unter bestimmten Umständen Anspruch auf Entschädigung von bis zu 600€, sollten die Passagiere weniger als 14 Tage vor Abflug über den Flugausfall informiert wurden. Ein Streik des eigenen Personals einer Airline gilt nicht als außergewöhnlicher Umstand.

So besteht Anspruch auf Entschädigung, sollte der Flug aufgrund des Streiks mehr als 3 Stunden verspätet am Zielort gelandet sein. Wurde der Flug wegen des Streiks gestrichen, besteht auch hier Anspruch auf Entschädigung, bei annullierten Flügen sind auch der Zeitpunkt zudem über die Flugannullierung informiert wurde und die Zeiten des Ersatzfluges von Bedeutung.

Zeitpunkt der Info  Entschädigung 

 Mehr als 14 Tage vor Abflug 


 7 bis 14 Tage vorher und Abflug mehr als 2 Stunden verfrüht oder Landung mehr als 4 Stunden verspätet


 Weniger als 7 Tage vorher und Abflug mehr als 1 Stunde verfrüht oder Landung mehr als 2 Stunden verspätet 

 
Sollten Sie Anspruch auf Entschädigung haben, richtet sich die Summe nach der zurückgelegten Flugstrecke. Bei Flügen bis 1.500 km werden 250€ pro Passagier von SAS Airlines fällig. Auf Flugstrecken von 1.500 km bis 3.500 km muss Ihnen die Airline 400€ pro Person zahlen. Bei Flugdistanzen von mehr als 3.500 km kann jeder Fluggast bei Flugverspätungen oder Annullierungen 600€ Entschädigung fordern. Erfahren Sie hier mehr zu Ihren Rechten gegenüber Scandinavian Airlines. 

SAS Streik, scandinavian airlines streik, pilotensteik sas, sas streik kopenhagen

Erfahrungen

Unsere Kunden geben uns eine durchschnittliche Bewertung von !

Prüfen Sie jetzt Ihren Flug kostenlos!

Wenn Ihr Flug mehr als 3 Std. verspätet ist, annulliert oder überbucht wurde, können Sie einen Anspruch auf bis zu 600€ pro Person haben. Erfahren Sie jetzt, wie viel Ihnen zusteht!

In wenigen Minuten erledigt Kein Kostenrisiko Erfolgsquote über 97%