Kurz vor Pfingsten: Das sollten Eurowings Passagiere beachten

5. Juni 2019

Die Lufthansa-Tochter Eurowings ist vor allem für Urlaubsflüge eine beliebte Airline in Deutschland. Mit günstigen Preisen und teils exotischen Zielen lockt die Billigairline viele Kunden an. Wer ab Juni, dementsprechend vielleicht sogar über Pfingsten, mit Eurowings verreisen möchte, sollte einige Dinge beachten, die sich ab Juni 2019 ändern:

  1. Schlechte Nachrichten für alle Naschkatzen, ab dem 4. Juni werden für Buchungen des Smart-Ticket-Tarifs für Kurz- und Mittelstreckenflüge in der Economy Class alle kostenlosen Snacks und Getränke gestrichen. Wer im Flugzeug nicht für Verpflegung zahlen möchte, sollte sich also eine Kleinigkeit zum Essen und ein Getränk einpacken. Es ist im Übrigen erlaubt, eine am Flughafen aufgefüllte Flasche z. B. Wasser mit an Bord zu nehmen.

  2. Eurowings zieht auch bei den Handgepäckbestimmungen nach und passt sich somit an die branchenüblichen Umstände der anderen Billigairlines an. So müssen Passagiere, die mit dem Basic-Tarif fliegen bei stark frequentieren Flügen zukünftig ihr Handgepäck möglicherweise beim Einchecken abgeben und dürfen es nicht mehr mit in das Flugzeug nehmen. Daher ist es ratsam auf Flügen in beliebte Urlaubsziele in Zukunft eher mit leichtem Gepäck, wie einem Rucksack, zu verreisen und auf den Handgepäck Koffer zu verzichten. Alle Gepäckstücke, die unter dem Vordersitz verstaut werden können, dürfen nämlich stets mit an Bord genommen werden. Wem es keine Umstände macht, nach der Landung auf das Gepäck zu warten, der kann sein Handgepäck natürlich einchecken lassen, Eurowings darf für das “Zwangs-” Einchecken des Handgepäcks auch keine Gebühren verlangen.

  3. Auch in Sachen Boarding passt sich Eurowings ab Juni mehr an die Konkurrenten an und führt genau wie Ryanair, easyJet oder Laudamotion das sogenannte Priority-Boarding ein. Das bedeutet, gegen eine bestimmte Gebühr dürfen auch bei Eurowings in Zukunft einige Passagiere vor allen anderen an Bord des Flugzeuges gehen.

  4. Ab dem 3. Juni 2019 gibt es bei Eurowings eine neue Flugstrecke: dreimal in der Woche fliegt nun eine Maschine zwischen dem Internationalen “Traian Vuia” Flughafen in Temeswar/Timișoara, in Rumänien und Stuttgart, in Deutschland. Immer montags, mittwochs und freitags können Eurowings Kunden nun die 1,45 stündige Reise auf sich nehmen.

  5. Zu guter Letzt findet im Juni noch ein Umzug von Eurowings am Franz-Josef-Strauss Flughafen in München nämlich von Terminal 2 zu Terminal 1 statt.

Nach dem Chaos Jahr 2018 sind die Bedenken groß, ob 2019 wieder mit Turbulenzen, verspäteten und annullierten Flügen bei Eurowings gerechnet werden muss. In 2018 wurde Eurowings von einer regelrechten Prozessflut überrollt, sollten Sie im letzten oder in diesem Jahr von Flugproblemen mit Eurowings betroffen sein, dann prüfen Sie hier Ihren Flug in wenigen Minuten und fordern Sie Ihre rechtmäßige Entschädigung von bis zu 600 €!

 

Erfahrungen

Unsere Kunden geben uns eine durchschnittliche Bewertung von !

Prüfen Sie jetzt Ihren Flug kostenlos!

Wenn Ihr Flug mehr als 3 Std. verspätet ist, annulliert oder überbucht wurde, können Sie einen Anspruch auf bis zu 600€ pro Person haben. Erfahren Sie jetzt, wie viel Ihnen zusteht!

In wenigen Minuten erledigt Kein Kostenrisiko Erfolgsquote über 97%