Reisegrößen bei Flüssigkeiten bald überflüssig?

25. Juni 2019

Gute Nachrichten für alle Reisenden, die nur Handgepäck bevorzugen: Dank eines neuen Systems sind künftig vielleicht wieder Flüssigkeiten in Originalgröße auch im Handgepäck erlaubt. Flughafen London Heathrow als Vorreiter für neue Handgepäcksbestimmungen. 

Der Sommer hat offiziell begonnen und somit auch die Urlaubszeit. Viele Millionen Menschen sind wieder auf Reisen rund um den Globus. Hierbei gilt es vor allem für Kurztrips oder Städtereisen, die Zeit gut möglichst zu nutzen. Also den Handgepäckskoffer oder den Rucksack gepackt und los geht es in den Urlaub. Mit leichtem Gepäck zu reisen, ist wenn möglich, immer durchaus empfehlenswert. Es kann viel Zeit eingespart werden, dadurch dass das Gepäck weder eingecheckt noch eine gefühlte Ewigkeit auf die Habseligkeiten gewartet werden muss. Wäre da nur nicht das Problem mit diesen Flüssigkeiten. Seit 2006 dürfen Flüssigkeiten, Cremes, Gels usw. nur in Einzelbehältnissen von maximal 100 ml im Handgepäck mitgeführt werden. Aus diesem Grund müssen gewisse Kosmetikartikel, die weder in Reisegrößen erhältlich sind, noch umgefüllt werden können, leider zu Hause bleiben. 

Nun gibt es jedoch gute Nachrichten für alle Handgepäcks-Reisenden: schon bald dürfen wieder Shampoo, Duschgel, Parfum und co. in Normalgröße ins Handgepäck. Der Flughafen London-Heathrow testet im Moment ein neues Verfahren, durch das ab 2022 lästige Flüssigkeitsbestimmungen der Vergangenheit angehören könnten. 
Die umständlichen Bestimmungen für das Mitführen von Flüssigkeiten im Handgepäck sollen durch innovative 3D-Scanner beseitigt werden. Der Flughafen London Heathrow entwickelt derzeit ein neues Sicherheitssystem, das ähnlich wie ein CT-Scanner in der Medizin arbeitet, dieses neue System soll die veralteten Röntgenmaschinen ablösen. 
Die Zeiten von Bestimmungen zu begrenzten Flüssigkeitsmengen sollen durch die sehr viel detaillierteren Bilder des 3D-Scanners beendet werden. Durch die genauen Aufnahmen von Flüssigkeiten, wie auch technischen Geräten der neuen Systeme, ist ein Verbot von Flüssigkeiten überflüssig. Die Sicherheitsstandards sollen durch das neue System ebenfalls nicht beeinträchtigt werden. 
Laut dem Chief Operating Officer von Heathrow Chris Garton, sollen die neuen Scanner bereits ab dem Jahr 2022 zum Einsatz kommen und das Reisen für die Passagiere entspannter machen. 

Für deutsche Flughäfen scheinen die innovativen Systeme wohl noch ein wenig zu innovativ zu sein. Laut dem Pressesprecher der Bundespolizei am Flughafen Düsseldorf, werde zunächst erst einmal abgewartet, wie sich das System am Flughafen in Heathrow machen werde. 

Was das Handgepäck im Generellen angeht, ist vor allem Vorsicht bei Billigflügen geboten, einen Augenblick nicht aufgepasst und das vermeintliche Schnäppchen wird zum teuren Spaß.

Erfahrungen

Unsere Kunden geben uns eine durchschnittliche Bewertung von !

Prüfen Sie jetzt Ihren Flug kostenlos!

Wenn Ihr Flug mehr als 3 Std. verspätet ist, annulliert oder überbucht wurde, können Sie einen Anspruch auf bis zu 600€ pro Person haben. Erfahren Sie jetzt, wie viel Ihnen zusteht!

In wenigen Minuten erledigt Kein Kostenrisiko Erfolgsquote über 97%