Ein Vogelschlag ist ein außergewöhnlicher Umstand

Am 4. Mai 2017 hat der Europäische Gerichtshof eine wichtige Entscheidung verabschiedet. Ein Flug, der durch eine Kollision mit einem Vogel verspätet wurde, einen sogenannten Vogelschlag, gilt als außergewöhnlicher Umstand. Die Airline muss bei einem Vogelschlag keine Entschädigung für die Flugverspätung auszahlen.

Das Urteil ist bemerkenswert, weil viele frühere Fälle zugunsten der Fahrgäste entschieden wurden. Auch der Generalanwalt hat dem Gerichtshof im vergangenen Jahr (Juli 2016) empfohlen, dass die Folgen eines Vogelschlag als außergewöhnlicher Umstand zu werten sein sollten.

Der Hauptgrund dafür sei, dass Vogelschlag im Handbuch für Piloten enthalten ist. Es ist dort beschrieben wie sie sich bei einem Vogelschlag zu verhalten haben. Darüber hinaus sollten Flughäfen alles notwendige getan haben, dass es nicht zu einem Vogelschlag kommt. Das Urteil legt nahe, dass ein Vogelschlag ein ‚normales‘ und relativ weit verbreitetes Phänomen ist.

Nach Meinung des Europäischen Gerichtshofs ist nun klar, dass ein Vogelschlag nicht im Fehlerbereich der Fluggesellschaft liegen kann. Es handelt sich um einen nicht vermeidbaren Umstand und deshalb um einen außergewöhnlichen Umstand. 

vogelschlag flugzeug turbine start außergewöhnlicher umstand turkish airlines

Auch auf dem Video unten kann man einen Vogelschlag sehen. Der Vogel verliert die Kontrolle und schlägt auf der Nase des Flugzeugs auf. In der Nase des Flugzeugs befinden sich Radargeräte, welche bei dem Aufschlag beschädigt werden können. Daher kann ein Vogelschlag eine Verzögerung für weitere Flüge bedeuten.

Inspektion
Nach einem Vogelschlag muss deshalb überprüft werden, ob ein Flugzeug eine Reparatur benötigt. Die Dauer dieser Prüfung wird ist nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs von entscheidender Bedeutung. Da der Vogelschlag und die damit verbundenen Inspektionen und Reparaturen als außergewöhnlicher Umstand angesehen werden, können für Fluggäste erhebliche Verspätungen anfallen.

Allerdings gibt es eine Chance auf Entschädigung. Wenn die Inspektion und Reparatur nach 5 Stunden endete, der Flug aber zum Beispiel erst nach 8 Stunden am Endziel ankommt, so kann eine Entschädigung berechtigt sein, da ein bedeutender Teil der Verspätung nicht durch einen außergewöhnlichen Umstand zu entschuldigen ist. Aviclaim prüft Ihren Fall deshalb individuell für Sie.